Schließen
> BETRIEBSRENTENSTÄRKUNGSGESETZ

David Gillmeister & Fabian Häfner
Betriebsrentenstärkungsgesetz

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz im Detail

Mitarbeiter neu versorgen mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz ist darauf ausgelegt, die betriebliche Altersversorgung (bAV) attraktiver zu machen und in kleinen sowie mittleren Unternehmen den Verbreitungsgrad durch Fördermaßnahmen zu erhöhen. Außerdem wird der Reiz, sich selbst zu versorgen, für Arbeiter mit geringem Einkommen verbessert. Generell stellt der Gesetzgeber mit diesem neuen Gesetz allen Arbeitgebern ein optimales Instrument zur Verfügung - also die bAV noch stärker für die Mitarbeiterbindung und -gewinnung zu verwenden. 

Die Verbesserungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes 

Im Rahmen der Direktversicherung: 
Neue Steuerentlastungen ermöglichen dem Arbeitgeber einen einfacheren Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung für Mitarbeiter, welche monatlich ein Gehalt von bis zu 2.200 Euro erhalten. Zudem ist durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz die Nutzung der Riesterförderung in der bAV ansprechender geworden. Für Neuverträge ab 2019 und für Altverträge ab 2022 besteht des Weiteren die Verpflichtung zur Zahlung eines Arbeitgeberzuschusses von 15%, sobald der Arbeitergeber bei einer Entgeltumwandlung der Mitarbeiter Sozialabgaben spart. Darüber hinaus wurde der steuerfreie Förderrahmen für die Beiträge im Rahmen des § 3 Nr. 63 EstG erhöht. Die staatliche Förderung bei Entlassung von Mitarbeitern aus einem Unternehmen wurde verbessert. Außerdem wurde durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz ebenfalls die staatliche Förderung für das ganze Jahr ohne Entgeltbezug - zum Beispiel bei Elternzeit, Sabbatjahr, Entsendung ins Ausland - verbessert.


Übergreifend für alle Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung:

    • Ein neuer Freibetrag für die Grundsicherung der Mitarbeiter im Alter und bei Erwerbsminderung
    • Möglichkeit der Nutzung von Opting-Out Modellen


Neureglungen für tarifvertraglich geregelte bAV:
Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz wurde das sogenannte „Sozialpartnermodell“ eingeführt, das den Tarifvertragsparteien eine neue Möglichkeit bietet, eine betriebliche Altersversorgung tarifvertraglich zu vereinbaren. Dabei gelten spezielle zu erfüllende Rahmenbedingungen. Dies betrifft jedoch nur Arbeitgeber, welche entweder der Tarifbindung unterliegen oder die Anwendung der einschlägigen Tarifverträge individuell vereinbaren oder vereinbart haben. Die AXA Generalvertretung David Gillmeister & Fabian Häfner in Braunschweig berät Sie gern. 

Weitere Verbesserungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes

Verpflichtende Weitergabe der Sozialabgaben der Ersparnisse bei Entgeltumwandlung 
Wenn der Arbeitgeber bei einer Entgeltumwandlung der Mitarbeiter bei den Sozialabgaben spart oder sie ganz weglässt, gibt es für Neuverträge im Rahmen einer Direktversicherung sowie Pensionskasse/Pensionsfonds ab 2019 und für Altverträge ab 2022 eine Verpflichtung für das Zahlen eines Arbeiterzuschusses von 15%. Dies ist allerdings nicht für Zusagen im Rahmen einer Unterstützungskasse oder Direktzusage gültig.


Erhöhung des steuerfreien Förderrahmens für die Beiträge zur Betriebsrente innerhalb des Betriebsstärkungsgesetzes 
Für den Förderrahmen für Beiträge zur Direktversicherung und Pensionskasse/Pensionsfonds, welcher steuerfrei ist, steigt die Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West (BBG) von 4% auf 8%. Allerdings bleibt die Sozialabgabefreiheit der Beiträge immer noch bei 4%. Weitere Details des Betriebsrentenstärkungsgesetzes:

    • Für Besserverdiener mit einem Gehalt welches oberhalb der BBG liegt, ist die Erhöhung besonders interessant.
    • Dies sorgt dafür, dass Sie als Arbeitgeber mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der Versorgung von Fach- sowie Führungskräften haben.

Betriebsrentenstärkungsgesetz

Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer AXA Generalvertretung David Gillmeister & Fabian Häfner in Braunschweig. Sie haben gerade den Informationstext zum Betriebsrentenstärkungsgesetz gelesen.

Weitere Informationen zur betrieblichen Altersversorgung

Produktflyer bAV Mitarbeiterbindung
Laden Sie sich hier den Flyer zum Thema "Mitarbeiterbindung in der bAV" herunter.
Produktflyer für Arbeitgeber
Laden Sie sich hier eine Information zur Senkung der Fluktuationskosten durch bAV herunter.

So erreichen Sie uns

AXA Generalvertretung
David Gillmeister & Fabian Häfner
Kastanienallee 39
38104 Braunschweig
0531 244250
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
AXA Generalvertretung
David Gillmeister & Fabian Häfner
Kastanienallee 39
38104 Braunschweig

0531 244250
kathrin.minschke@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag:
09:00 - 14:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
09:00 - 13:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha
© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.