Schließen
> STEUERN SPAREN

Jens Haufe
Steuern sparen

Steuern sparen

Können Sie sich vorstellen, dass man ausschließlich aus Steuerrückflüssen ein Zusatzeinkommen aufbauen kann?

Personen mit hohem Einkommen müssen heute die Weichen stellen, um nach dem Erwerbsleben ihren Lebensstandard halten zu können. Entsprechend sind Zusatzeinnahmen in der zweiten Lebensphase zwingend notwendig.

Gleichzeitig besteht aber oft durch die eigene Immobilie, Firma, Familie etc. nicht die Liquidität, die zum Aufbau eines adäquaten Zusatzeinkommens benötigt wird.

Aus diesem Grund beziehen wir in die Finanzierung unseres Steuersparmodells auch Ihre Steuerrückflüsse des Bürgerentlastungs- und Alterseinkommensgesetz mit ein.

Im Ergebnis können Sie sich so ein Zusatzeinkommen aufbauen, das durch Steuerrückflüsse finanziert wird.

Ein Beispiel:

Max Muster ist ledig, 40 Jahre alt, gesetzlich krankenversichert, verdient 60.000 EUR p.a. und bezahlt 8% Kirchensteuer.

Er spart 25 Jahre monatlich 486 Euro über unser Steuersparmodell an, zum Beispiel in den Fonds "Carmignac Investissement A*". Dieser monatliche Betrag entspricht auf Basis seiner heutigen Situation dem durchschnittlichen Steuerrückfluss aus dem Alterseinkünfte- und Bürgerentastungsgesetz.

Dafür erhält er, Stand heute, später ein lebenslanges jährliches Zusatzeinkommen in Höhe von garantiert 6.491 EUR bzw. bei einer durchschnittlichen Wertentwicklung des Fonds von 6%*  13.627 EUR (Stand 11.05.2012).

Wir erstellen Ihnen gerne ein persönliches Konzept.



* Die tatsächliche Vergangenheitsrendite  des mehrfach ausgezeichneten Fonds betrug in den letzten fünf Jahren 4,7%, in den letzten zehn Jahren 10,3% und seit Auflage 1989 jährlich 10,3% (Stand 11.05.2012).

Bildquelle: iStockphoto

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.