Schließen
> BETRIEBSRENTENSTÄRKUNGSGESETZ

Allweyer & Heusler KG
Betriebsrentenstärkungsgesetz

Das BRSG – Betriebsrentenstärkungsgesetz

Ein wichtiger Punkt im BRGS ist die Förderung für geringe Einkommen.
 
Auch hier wird die betriebliche Altersvorsorge endlich gut gefördert.
 
Mit Vorteilen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber!
 
 
Schauen Sie sich hierzu unser Video an, dort werden Ihnen die wichtigsten Punkte erläutert.

Hier ein paar Eckpunkte für die arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (bAV) im Niedriglohnsektor.

Der neue bAV-Förderbeitrag für Arbeitgeber (nach § 100 EstG) und die Vorteile für Arbeitnehmer.


Die Mitarbeiter mit einem monatlichen Gehalt bis zu 2.200,- €, fördert der Staat die rein arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (bAV)

mit einem Sofort-Zuschuss in Höhe von 30%.


Diesen kann der Arbeitgeber durch sofortige Verrechnung mit der Lohnsteuer geltend machen.
 

Dies gilt für Beiträge in die betriebliche Altersvorsorge zwischen 240,- € und 480,- € jährlich.


Zusätzlich kann der verbleibende Beitrag als Betriebsausgabe abgesetzt werden.
 

Und der Arbeitgeber spart gegenüber der Barauszahlung beim bAV-Förderbeitrag zusätzlich die Sozialabgaben.
 

Die Inanspruchnahme des Förderbetrages für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) kann zusätzlich zu einer staatlich geförderten bAV genutzt werden.

 
Solange die Einkommensgrenze von 2.200,- € nicht überschritten wird, erfolgt keine Anrechnung auf die sonstige geförderte bAV.

 
Für den Arbeitnehmer ist der Förderbeitrag für die betriebliche Altersvorsorge steuerfrei und frei von Beiträgen in die Sozialversicherung.
 

Beide Seiten, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, haben durch diese Regelung Vorteile.


Der Arbeitnehmer kann ohne Einkommensverlust eine zusätzliche Altersvorsorge aufbauen.

Beispielrechnung (in einer Jahresbetrachtung):

(der verbleibenden Nettoaufwand durch Betriebsausgabenabzug,
angenommener Unternehmenssteuersatz 30%)
 
  236,-€
Arbeitgeberbeitrag
 
  480,- €
Lohnsteuer-Sofort-Abzug 30% (LAV-Förderbeitrag)
 
- 144,- €
Nettoaufwand (vor Betriebsausgabenabzug)
 
  336,- €
Zusätzliche steuerliche Entlastung
 
- 100,- €





Sparbeitrag Arbeitnehmer in Höhe von =
480,- €
Effektiver Nettoaufwand Arbeitgeber für einen Arbeitgeberbeitrag = 
236,- €


In diesem Beispiel zeigt sich, dass für den Sparbeitrag, der in die Altersvorsorge

fließt nur rund 50% aufgewendet werden müssen.
 
 
Das hilft beiden Seiten.

So erreichen Sie uns

AXA Bezirksdirektion
Allweyer & Heusler KG
Hemmerichstr. 12
97688 Bad Kissingen
0971 1444
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
AXA Bezirksdirektion
Allweyer & Heusler KG
Hemmerichstr. 12
97688 Bad Kissingen

0971 1444
allweyer.heusler@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 12:30 Uhr
Montag bis Donnerstag:
13:00 - 16:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha
© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.