Schließen

18.04.2019

Klimawandel

01.04.2019

Es wird viel darüber diskutiert, ob der Klimawandel erst noch kommt, bereits da ist oder gar nicht stattfindet. Wer an die letztere These glaubt, sollte ab jetzt nicht weiter lesen.

Allen anderen empfehlen wir dringend, den eigenen Versicherungsschutz auf Absicherung gegen Elementarschäden zu überprüfen. Die jährlich zunehmende Zahl der Schadenereignisse zeigt uns nämlich auf, dass eine Naturgefahrenversicherung heute wichtiger denn je ist.

Gerne schauen wir uns Ihre Verträge gemeinsam an – ein Anruf genügt.

Start ins eigenständige Leben – nicht ohne Privathaftpflichtversicherung

06.03.2019

Das Studium oder die Ausbildung abgeschlossen, das erste eigene WG-Zimmer oder die kleine Wohnung – jetzt kann das Leben so richtig losgehen. Bewerbung, Einschreibung, Wohnungsvertrag – wer das erste Mal so richtig auf eigenen Beinen steht, muss sich um so Manches kümmern und sollte unbedingt auch einen Blick auf das Thema Versicherungen werfen.

Das wichtigste ist eine gute Haftpflichtversicherung, denn im Alltag ist ein Schaden schnell passiert. Etwa, wenn in der Mietwohnung die Waschmaschine kaputt geht und das Wasser in Nachbars Wohnung läuft oder der nagelneue Fernseher des besten Freundes bei seinem Umzug versehentlich beschädigt wird. Derjenige, der den Schaden verursacht, muss auch für die entstandenen Kosten aufkommen. Etwa die Renovierung der Nachbarswohnung nach einem Wasserschaden bezahlen oder den kaputten Fernseher ersetzen. Passiert gar ein Personenschaden, kann das richtig teuer werden.

Die Private Haftpflichtversicherung zahlt immer dann, wenn jemand einem anderen einen Schaden zufügt und übernimmt sogar auch die Kosten eines Rechtsstreits. Sie gilt weltweit und kommt beispielsweise auch für Schäden an gemieteten Räumen oder Einrichtungsgegenständen auf.
Also lieber auf Nummer Sicher gehen – ein Anruf genügt.

Fast die Hälfte aller jungen Autofahrer nutzt das Auto der Eltern

01.02.2019

Eine von AXA in Auftrag gegebene Studie zeigt: Ein eigenes Auto ist für junge Fahrer zwischen 18 und 24 Jahren nicht selbstverständlich. Fast die Hälfte (43 Prozent) der unter 25-jährigen Autofahrer gibt an, hauptsächlich das Auto der Eltern zu nutzen. Dies muss dann der Versicherung angezeigt werden. Doch junge Nutzer in einen bestehenden Vertrag einzuschließen, führt leider oftmals zu horrenden Beitragsanpassungen. Gibt es dann nicht nur eines, sondern mehrere Fahrzeuge, die der junge Fahrer nutzen soll, ist dies oftmals nicht mehr zu stemmen.

Aus der Nutzung unterschiedlicher Fahrzeuge resultiert insbesondere bei jungen Fahrern das Bedürfnis nach individuellem Versicherungsschutz. AXA hat deshalb das Produkt „Start & Drive“ speziell für Fahranfänger entwickelt. Bislang mussten Eltern, die ihren Kindern das Fahren mit dem elterlichen Pkw ermöglichen wollten, den zusätzlichen Nutzer in ihren Versicherungsvertrag einschließen. Mit „Start & Drive“ gibt es eine Alternative. Der Fahranfänger schließt selbst einen Versicherungsvertrag ab und wählt zwischen zwei Varianten. Entscheidet er sich für Start & Drive kompakt, kann er bei AXA versicherte Pkw aus seinem Haushalt mitnutzen. Bei der Variante Start & Drive komfort ist er noch flexibler und kann auch andere bei AXA versicherte Pkw fahren.

Als Versicherungsnehmer profitieren die jungen Fahrer zudem vom Aufbau eigener schadenfreier Jahre. Damit können Sie dann später mit ihrem ersten eigenen Pkw exklusiv günstiger bei AXA starten.

Zusätzlich bietet der „AXA Drive Check“ weiteres Sparpotential: Durch eine Bewertung der Fahrweise mit Hilfe einer App können die Teilnehmer ihre vorausschauende Fahrweise unter Beweis stellen. Im Gegenzug erhalten die einen Nachlass zwischen 5 und 15 Prozent auf den Beitrag zu Start & Drive.

Interesse geweckt? Ein Anruf und wir informieren gerne.

Neues Jahr - neue Gesetze

08.01.2019

Und wieder hat ein neues Jahr einige Gesetzesänderungen mit sich gebracht. Wir bringen Sie deshalb heute auf den neuesten Stand.

Krankenversicherung
Der Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung wird ab 01.01.2019 wieder zu gleichen Teilen von Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen. Bisher musste dieser Beitrag von den Arbeitnehmern alleine getragen werden.
Geringverdienende Selbstständige können sich über einen gesunkenen Mindestbeitrag freuen. Dieser beträgt seit dem 01.01.2019 rund 171 EUR im Monat und wurde somit quasi halbiert.

Arbeitslosenversicherung
Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung sinkt auf 2,5 Prozent des Bruttoeinkommens.

Pflegeversicherung
Der Pflegeversicherungsbeitrag steigt um 0,5 Prozentpunkte auf 3,05 Prozent des Bruttoeinkommens, für kinderlose auf 3,3 Prozent. Damit sollen die Pflegekassen stabilisiert und die Personalnot in der Pflege bekämpft werden.

Kindergeld
Ab dem 01.07.2019 bekommen Eltern monatlich 10 EUR mehr Kindergeld pro Kind. Für das erste und zweite Kind gibt es dann jeweils 204 EUR, für das dritte Kind 210 EUR, für jedes weitere Kind 235 EUR. Auch der Kinderfreibetrag erhöht sich auf 7.620 EUR.

Fristverlängerung
Wer seine Steuererklärung gerne aufschiebt, kann sich ab dem Steuerjahr 2018 über verlängerte Abgabefristen freuen. Diese endet nunmehr am 31.07. des Folgejahres, bei Einsatz eines Steuerberaters sogar Ende Februar des übernächsten Jahres.

Drittes Geschlecht
In Deutschland wird in diesem Jahr ein Beschluss des Bundesverfassungsgerichts umgesetzt. Demzufolge können Intersexuelle im Personenregister ein drittes Geschlecht angeben. Zusätzlich zu der Auswahl „männlich“ und „weiblich“ wird es künftig die Option „divers“ geben.

Neues Produktinformationsblatt für Versicherungen
Seit Januar 2019 ist beim Abschluss eines Versicherungsproduktes ein neues Produktinformationsblatt Pflicht. Versicherer müssen den Kunden darin rechtzeitig vor der Unterschrift auf maximal drei Seiten über die Art der Versicherung, den Umfang der gedeckten Risiken, Prämien und deren Zahlungsweise sowie über Ausschlüsse informieren. Weiterhin müssen Laufzeit, Anfangs- und Enddatum des Vertrags sowie die Pflichten des Kunden, um Schäden vom Versicherer erstattet zu bekommen, angegeben werden.

Mehr anzeigen
© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.