Schließen
> BEIHILFE

Wittenberg & Zielinski OHG
Beihilfe

Beihilfe

Keine Kompromisse für Ihre Gesundheit: Beihilfetarife bei der AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg

Als Beamter können Sie sich ebenso wie als Angestellter im öffentlichen Dienst darauf verlassen, dass Ihr Dienstherr für Ihre Versicherung leistet. Dabei ist längst nicht jedes Mitglied des öffentlichen Dienstes beihilfeberechtigt. Angestellte im öffentlichen Dienst können sich nur dann privat krankenversichern, wenn sie sehr gut verdienen. Gern berät Sie die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg, wie hoch der Verdienst sein müsste, und bietet jahrelange Kompetenz in der Beratung von Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst, die eine Beratung auf Basis der individuellen Bedürfnisse ermöglicht.

Während sich Beamte im öffentlichen Dienst frei entscheiden können, ob sie Mitglied der privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung sein wollen, gilt dies nicht für Angstellte. Diese können sich nur dann entscheiden, wenn sie oberhalb der sich jährlich verändernden Versicherungspflichtgrenze verdienen. Demnach sind vor allem gut verdienende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des öffentlichen Dienstes in der Lage, diese Entscheidung eigenständig zu treffen.
Dabei zahlt der Dienstherr für Beihilfeberechtigte anteilig seine Kosten und für den verbleibenden Rest müssen die Versicherten selbst aufkommen. Der Anteil unterscheidet sich nicht noch einmal individuell nach Berufsgruppen und Landes- bzw. Bundesebene.
Anders sieht dies bei Angestellten im öffentlichen Dienst aus. Sie bekommen wie auch in der freien Wirtschaft den halben Anteil der zu zahlenden Beiträge durch den Arbeitgeber erstattet. Den Rest müssen sie selbst erwirtschaften.  

Private Krankenversicherung und Beihilfe: Was bedeutet das?

Die private Krankenversicherung der AXA/DBV bietet jedem Beamten die Möglichkeit aus unterschiedlichen Tarifen auszuwählen, wie er oder sie im Leistungsfall versorgt werden möchte. Es wird zwischen drei Leistungsbereichen – ambulante, stationäre und zahnmedizinische Versorgung – unterschieden.
 
Während bei „normalen“  Versicherten der privaten Krankenversicherung eine Abrechnung anfallender Kosten mit der Versicherung stattfindet, ist dies bei Beamten mit Beihilfeanspruch anders. Bei ihnen beteiligt sich der Dienstherr an den entstandenen Kosten. Dies sind mindestens 50 % der anfallenden Kosten. Je nach Bundesland und Lebensumständen ist eine Beteiligung von maximal 85 % möglich. Da die Beihilfestelle nicht alle anfallenden Kosten übernimmt, bleiben Restkosten. Diese werden über die Beihilfeergänzungsversicherung der AXA / DBV Versicherung bezahlt.
 
Gern erklären wir Ihnen die genauen Ansprüche und die Leistungspflicht in einem persönlichen Gespräch bei uns Berlin-Weißensee in der AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg.

Die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg bietet ihren Kunden ausschließlich die Absicherung über die private Krankenversicherung an. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Tarife, die speziell für die Bedürfnisse von Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst aufgelegt wurden.
Hier sehen Sie die Produkte im Vergleich:

Als Beamter passend abgesichert:
Vision B

Für alle Beamten im öffentlichen Dienst welche Beihilfeberechtigt sind– ungeachtet der Frage, ob sie bei Verwaltung, Bundeswehr, Polizei oder Feuerwehr eingesetzt sind – eignet sich der Tarif Vision B zur Absicherung der Restkosten in der privaten Krankenversicherung.
 
Folgende Leistungsbestandteile liefert der Tarif:

  • Freie Wahl von Arzt, Zahnarzt und Krankenhaus

  • Übernahme der Kosten für alternative Medizin

  • Flexibilität durch Umwandlungsoptionen

Erfahren Sie mehr:

Als Angestellter im öffentlichen Dienst passend abgesichert: VITAL

Für alle Angestellten im öffentlichen Dienst, die über der Versicherungspflichtgrenze verdienen - ungeachtet der Frage, ob sie bei Verwaltung, Bundeswehr, Polizei oder Feuerwehr eingesetzt sind – eignet sich der Tarif VITAL als Absicherung der Restkosten in der privaten Krankenversicherung.
 
Folgende Leistungsbestandteile liefert der Tarif:

  • Ambulante und stationäre Behandlung sind versichert

  • Anspruch auf Übernahme der Kosten für Sehhilden besteht

  • Zahnersatz bis zu 90 % Erstattung möglich

Erfahren Sie mehr:

Gern berät Sie die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg in Berlin-Weißensee, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Mitte, Lichtenberg und Charlottenburg persönlich.
Vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Beratungstermin:

 030- 92 90 166 0 oder via Mail
 Matthias.Wittenberg@axa.de

Warum Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst eine Zusatzversorgung brauchen:
Die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg klärt auf

Die Versorgung der Beamten ist der öffentlichen Hand unterstellt. Damit werden Gehälter und Versorgung zentral entschieden und gesteuert. Gleichzeitig handelt es sich um Sache der Bundesländer, für die eigenen Beamten aufzukommen. In diesem schwierigen Spannungsfeld entstehen leicht Missverständnisse und Fehlannahmen. Damit räumt die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg nun auf.

Je jünger, desto besser.
Das erste Problem beginnt schon vor der Laufbahn als Beamter. Es betrifft die Versorgung für den Fall, dass man als Beamter nicht mehr seinen Dienst leisten kann. Wer dann noch nicht Beamter auf Lebenszeit ist, hat ein Problem, da er mitunter tagesaktuell gekündigt und ersatzlos arbeitslos wird. Deshalb bietet es sich schon für Berufsanfänger und Menschen mit dem Berufsziel Beamter an, sich mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung für den Fall abzusichern, dass der Dienstherr nicht oder nur teilweise leistet. Dies bietet auch einen Prämienvorteil. Dauerhaft wird Geld gespart, da das junge Eintrittsalter sich unmittelbar auf die Höhe der zu zahlenden Prämien auswirkt.
Gleiches gilt auch für die private Krankenversicherung. Wer sich für den Abschluss einer Anwartschaft entscheidet hat die zusätzliche Ersparnis durch den Verzicht auf mögliche Zusatzbeiträge, da junge Menschen weniger Krankheiten haben als Ältere.

Nicht an der falschen Stelle sparen.
Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst sollten auch darüber nachdenken, welche weiteren Risiken sich im Dienst ergeben. Wer sich hier verschätzt, kann schnell mit Schäden konfrontiert sein, die in die tausende von Euros gehen. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die Möglichkeiten zur Versorgung im öffentlichen Dienst. Die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg hat Ihnen hier eine Übersicht zum möglichen Schutz zusammengestellt.

Auch Altersvorsorge ist nötig.
Viele Beamte bemerken erst spät, wie viel Geld sie später wirklich als Ruhegehalt erwarten können. Zumeist wird dies dann bewusst, wenn eine weitere Kürzung der Bezüge ansteht. Dann ist es nicht selten zu spät adäquat zu reagieren. Aus diesem Grund empfiehlt es sich schon beizeiten eine zusätzliche (private) Altersvorsorge aufzubauen, um darauf beruhend kein Risiko im Alter einzugehen und jederzeit flexibel auf die sich ergebenden Veränderungen reagieren zu können.

Als Spezialist für den öffentlichen Dienst berät Sie die AXA Geschäftsstelle Matthias Wittenberg in Berlin-Weißensee, Prenzlauer Berg, Mitte, Lichtenberg, Friedrichshain und Charlottenburg gern persönlich zu den Möglichkeiten, die Ihnen offenstehen. Nutzen Sie jetzt die Chance, unser Team unverbindlich kennenzulernen. Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin und wir zeigen Ihnen gern Ihr individuelles Risiko auf!
 

So erreichen Sie uns

AXA Geschäftsstelle
Wittenberg & Zielinski OHG
Tassostr. 4
13086 Berlin
030 92901660
0172 2126456
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
AXA Geschäftsstelle
Wittenberg & Zielinski OHG
Tassostr. 4
13086 Berlin

030 92901660
0172 2126456
matthias.wittenberg@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag:
09:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
09:00 - 16:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha