Schließen
> BLOG

Michael Wudtke & Denis Lindenblatt
Blog

Blog

Nach Hauskauf KEINE Gebäudeversicherung?!

Berlin, den 08.08.2019

Das OLG Hamm hat in einem Beschluss aus Dezember 2018 festgestellt, dass der Verkäufer eines Gebäudes nicht dazu verpflichtet ist, den Käufer darüber zu informieren, wenn für das Haus kein Versicherungsschutz mehr besteht.
 
Wenn der Verkäufer die Versicherung für das Objekt noch vor Übergabe an den neuen Eigentümer kündigt, muss er den Käufer nicht darüber informieren.
Daher besteht im Falle eines Schadens auch keine Ersatzpflicht durch diesen Umstand!
 
Es obliegt folglich allein dem Käufer, nach der Übergabe des Gebäudes für Versicherungsschutz zu sorgen. Denn dieser kann berechtigterweise nicht erwarten dürfen, so das Gericht, dass das Haus über den Zeitpunkt des Grundbucheintrages hinaus versichert ist.

Wenn das Auto samt Fahrzeugschein gestohlen wird

Berlin, den 24.05.2019

Das OLG Dresden hat im Urteil (4U 557/18) aus April 2019 entschieden, dass es sich nicht um eine Gefahrerhöhung handelt, wenn der Fahrzeugschein im Handschuhfach des Fahrzeugs aufbewahrt wird!
Das Gericht bewertet diesen Umstand weder als vorsätzlich noch als grob fahrlässig.
Ähnliche Fälle waren  vom Oberlandesgericht Oldenburg und auch  vom Hammer Oberlandesgericht vergleichbar eingeschätzt worden.
Nach Auffassung der Richter sei es für einen  gefassten Diebstahlentschluss nicht ursächlich, wenn sich für den Täter nicht sichtbar die Zulassungs-Bescheinigung im Fahrzeug befindet.

Renteninfo

Ab dem 27. Lebensjahr erhalten alle Versicherten der Deutschen Rentenversicherung einmal pro Jahr die Renteninformation kostenfrei per Post.
Enthalten sind der Zeitpunkt des regulären Renteneintritts, die Höhe der vollen Erwerbsminderungsrente, die bereits erworbenen Rentenansprüche, die Höhe der Altersrente und die Höhe der Rente unter Berücksichtigung einer Rentenanpassung um ein bzw. zwei Prozent.
 
Die angegebenen Werte sind nicht bindend. Das bedeutet sie sind nicht garantiert und deshalb auch nicht geeignet die persönliche Altersvorsorge allein darauf aufzubauen.
 
Natürlich ist die gesetzliche Rentenversicherung für viele Menschen der wesentliche Feiler um Vorsorgekonzept.
Aufgrund der demographischen Entwicklung unserer Bevölkerung wird sich ihr Charakter aber ehr zu einer Grundversorgung hin verändern.
Immer mehr Rentner (Leistungsempfänger) und gleichzeitig weniger Beitragszahler.
(Der Topf aus dem sich zunehmend mehr Menschen bedienen, wird von immer weniger Menschen „gefüllt“.)

Handbremse nach dem Parken ist zu wenig

Berlin, den 18.12.2018

Wer sein Auto abstellt, muss es vor dem Wegrollen sichern. Das Anziehen der Handbremse nach dem Parken ist zu wenig. Auf einer abschüssigen Straße, sogar grob fahrlässig.

In der Straßenverkehrsordnung ist geregelt, dass das parkende Fahrzeug mittels Handbremse und durch Einlegen eines Ganges zweifach zu sichern ist.

Das gilt insbesondere auf einer abschüssigen Straße, wo die Gefahr eines eigenständigen Wegrollens des Wagens besonders groß ist.

Urteil OVG Niedersachsen Az. 5LA 50/12

Bonuszahlungen des Versicherers gelten als Beitragsrückerstattung

Berlin, den 05.11.2018

In einem Urteil ((7 K 1392/17 E) des Finanzgerichts Münster, stellten die Richter fest, dass Bonuszahlungen eines Krankenversicherers steuerrechtlich wie Beitrags-Rückerstattungen zu behandeln sind.
Das bedeutet, dass diese Zahlungen von den Finanzämtern auf den steuermindernden Sonderausgabenabzug eines Steuerpflichtigen angerechnet werden dürfen.

Typklassen in der Kfz-Versicherung

Berlin, den 09.10.2018
 
Jedes Jahr im Spätsommer veröffentlicht der GDV eine neue Typklassenstatistik.
Ein unabhängiger Treuhänder überprüft jedes Jahr die Schadenverläufe aller  Fahrzeugmodelle.
Auf dieser Basis wird dann ggf. eine Neueinstufung in die Typklassen vorgenommen.
Diese ist  für die Versicherungsunternehmen unverbindlich.  Sie kann sofort für Neuverträge und für bestehende Verträge zur Hauptfälligkeit angewendet werden.
 
Die Typklassen spiegeln die Schaden- und Unfallbilanzen eines jeden in Deutschland zugelassenen Automodells wider.
(Ein Modell wird in eine niedrigere Typklasse eingestuft, wenn mit diesem Autotyp weniger Schäden gegenüber den Vorjahren gemeldet und entschädigt wurden – und umgekehrt.)
 
In Kasko werden darüber hinaus örtliche Besonderheiten (wie etwa Diebstahlhäufigkeit, Sturm- und Hagel- sowie Glasschäden, Fahrzeugbrände oder die Anzahl der Wildunfälle) berücksichtigt.
Zudem spielt auch der Wert des versicherten Fahrzeugs eine Rolle.
 
16 Typklassen gibt es für die Kfz-Haftpflicht-, 25 für die Vollkasko- und 24 für die Teilkaskoversicherung, jeweils beginnend mit Klasse zehn.

Langlebigkeit

Berlin, den 01.10.2018

„Langlebigkeitsrisiko“- Unwort des Jahres-Kandidat 2005. Dahinter steckt die Notwendigkeit der Vorsorge für den Fall, dass man älter wird, als der Durchschnitt. Genau das ist es, was die meisten von uns sich wünschen und auch immer wahrscheinlicher wird.
Die Lebenserwartung steigt.

Älter zu werden, länger zu Leben, bedeutet auch einen höheren finanziellen Aufwand.

Deshalb ist es sehr wichtig im Altersvorsorgekonzept auch Leibrenten zu planen.
Die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) bezahlt bis zum Tod des Versicherten.

Bei der privaten Altersvorsorge wird die Leistungsdauer der Rentenzahlung individuell vereinbart. Meistens gilt jedoch auch hier bei Wahl der „Rentenleistung“ eine lebenslange Rentenzahlung.

Dieses Langlebigkeitsrisiko kann nur durch eine Versicherung abgesichert werden!

Neben Kapitalauszahlungen für sofortige Konsumwünsche, die Tilgung der Baufinanzierung sollte also auch immer eine ausreichend hohe mtl.; lebenslange Rentenzahlung vereinbart werden.

Kindervorsorge und -absicherung

Wenn ein Baby geboren wird, das schönste Geschenk und ein Wunder, dann passieren viele spannende und neue Dinge. Und als junge Eltern hat man auch vielen Fragen.

Nicht zu letzt gibt es wichtige Bausteine für die richtige Absicherung und Vorsorge der neuen Erdenbürger.


Krankenversicherung:
Grundsätzlich ist das Kind bei seiner Geburt über die Krankenversicherung der Eltern mitversichert.
Entweder gesetzlich über die Familienversicherung oder privat, mindestens im selben Leistungspaket wie die Eltern. Hierbei ist zu beachten, das der Antrag innerhalb von 60Tagen nach der Geburt gestellt
wird. Es gilt dann ein Kontrahierungszwang ohne Gesundheitsprüfung.

Für gesetzlich Krankenversicherte empfehlen sich sinnvolle Zusatzabsicherungen. Z.B. fürs Krankenhaus und später sicherlich auch für die optimale zahnmedizinische Versorgung!

Haftpflicht:
Für die Privathaftpflichtversicherung gilt i.d.R.
auch die automatische Mitversicherung des neuen Familienmitglieds. Sie sollten prüfen, ob es bei ihrem Tarif der Fall ist oder der Vertrag ggf. angepasst werden muss.

Unfallvorsorge:
Gerade dieser Bereich wird schnell vergessen und unterschätzt. Auch wenn es kaum vorstellbar ist, so ist auch das Realität , das schon die Kleinsten verunglücken, es kann der Sturz vom Wickeltisch zu reichen ...
Um die finanziellen Folgen nach bleibenden Schäden nach einem Unfall abzufedern, gibt es kluge und preiswerte Konzepte!

Generationenvertrag :
Für uns alle ist das Thema Vorsorge und Altersvorsorge allgegenwärtig und wichtig.
Der größte Hebel dabei ist der Zinseszinseffekt. Um so mehr Zeit ich habe, desto besser das Ergebnis.
Mit kleinen Beträgen vom Kindergeld können Sie sehr viel erreichen.
Für mittelfristige Ereignisse , wie Konfirmation, Führerschein, Studium, erste Wohnung oder natürlich auch den Alterswohlstand der kommenden Generation.

Ich informiere Sie gerne zu allen Bereichen, beantworte ihre Fragen und kann als 4facher Familienvater aus erster Hand meine Erfahrungen teilen.

Denis.lindenblatt@axa.de
Oder telefonisch 030/7947380

Welche Merkmale sind für die Kfz-Versicherung wichtig?

Berlin, den 28.08.2018

Stimmt es, dass die Kfz-Versicherung günstiger wird, wenn ich eine Garage habe oder wird sie teurer, wenn ich schon einige Punkte in Flensburg
gesammelt habe?

Es gibt viele Faktoren die den Preis der Autoversicherung beeinflussen. Die wesentlichen hängen sehr an den Individuellen Eigenschaften des
Autofahrers ab. Doch nicht jedes Tarifmerkmal verändert den Beitrag.

   - einen Zuschlag für Punkte in Flensburg gibt es nicht generell (nur bei einigen wenigen Anbietern)
   - das Wohnen in den eigenen vier Wänden führt auch nur bei einigen Anbietern zu einem Beitragsvorteil

Einsparmöglichkeiten bieten:

   • die jährliche Fahrleistung (umso weniger man fährt, desto günstiger der Beitrag)
   • die Zahlungsart und -weise (Preisnachlässe bei Lastschrift und jährlicher Zahlweise)
   • die Nutzung des Werkstattnetzes der Versicherungen (damit verbunden ist meistens nicht nur ein günstigerer Beitrag, sondern auch weitere
     attraktive Services - Schutzbrief, Ersatzwagen etc.)
   • die Nutzung - privat oder gewerblich
     (Mehrkosten entstehen, wenn das Auto auch beruflich genutzt wird)

Gerade bei den Vergleichen im Internet sollten Sie genau den Leistungsumfang prüfen. Die Tarife weisen grosse Unterschiede auf. Ein abgelehnter
Schaden ist sehr ärgerlich.

Radelnde Kinder und das beschädigte Auto

Als vierfacher Vater kenne ich diese Situationen nur zu gut. Die Kinder lernen Radfahren. Wir Eltern sind super stolz.
Und dann diese Schrecksituation, die „Kleinen“ radeln sehr dicht an parkenden Autos vorbei. Und manchmal auch dagegen…
Ein Urteil des LG Koblenz vom 07. Februar 2018 hat zumindest Rechtssicherheit in dieses Thema gebracht.
Wenn Kinder bis zum 7. Lebensjahr ein parkendes Auto beschädigen, weil sie mit ihrem Rad zu dicht daran vorbeifahren, sind die Aufsichtspflichtigen i.d.R. nicht zur Zahlung vom Schadenersatz verpflichtet.
(Die Privathaftpflichtversicherung wäre dann auch leistungsfrei.)   

Dem Urteil lag eine Klage eines Versicherers zugrunde, der nach einem regulierten Schaden die aufsichtspflichtige Person in Regress nehmen wollte. Die Kinder waren mit ihren Fahrrädern auf dem Weg zu einem Spielplatz unterwegs, als sie im Rahmen eines Wettrennens zu dicht an parkenden Autos vorbeifuhren und diese beschädigten. Der Versicherer warf der beklagten Person vor, ihre Aufsichtspflicht verletzt zu haben.
 
Nach Auffassung des Landgerichts richtet sich das Maß der gebotenen Aufsicht bei Minderjährigen unter anderem, nach dem Alter des Kindes, seiner Eigenart und seinem Charakter, seinem örtlichen Umfeld, dem Ausmaß der drohenden Gefahren, der Vorhersehbarkeit des schädigenden Verhaltens sowie der Zumutbarkeit für den Aufsichtspflichtigen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass Kinder erfahrungsgemäß dazu neigten, Vorschriften und Anordnungen zu missachten und sich unbesonnen zu verhalten. Dem stehe jedoch das Ziel entgegen,
sie zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln zu erziehen.

AXA Apps

Berlin, den 04.06.2018

Mit der AXA-APP „Axa Meine Gesundheit“ sagen Sie dicken Aktenordnern den Kampf an. Es ist ein ePortal für die papierlose Abrechnung für krankenvollversicherte Patienten.

Die im Gesundheitsmarkt erstmals komplette digitale Vernetzung von Ärzten, Versicherten und Krankenversicherern vereinfacht Prozesse des Gesundheitsmanagements und spart allen Beteiligten Kosten und Zeit.

Herzstück der App „AXA Meine Gesundheit“ ist das digitale Rechnungsmanagement, das den Nutzern ermöglicht, alle Abrechnungsprozesse erstmals digital und komplett papierlos durchzuführen. Das Angebot vereinfacht die Prozesse zwischen allen Beteiligten und reduziert unter anderem die Anzahl der Papierrechnungen nachhaltig.

Neben dem Rechnungsmanagement bietet das ePortal unter anderem auch Online-Funktionen zur Arztsuche und Terminvereinbarung sowie Gesundheitsnachrichten für die Versicherten.

Versicherte und Ärzte können Rechnungen über erbrachte Leistungen schnell und sicher auf „Meine Gesundheit“ im persönlichen Bereich des Patienten hochladen. Patienten, die das Angebot nutzen möchten, verwalten ihre Rechnungen unabhängig von Ort und Zeit in ihrem persönlichen Bereich des ePortals.

Sie entscheiden, ob und wann sie Rechnungen verschlüsselt an AXA zur Bearbeitung online weiterleiten und ihren Arzt zur Rechnungsstelle freischalten möchten.
Sie haben während des gesamten, verschlüsselten Prozesses die Kontrolle über ihre Unterlagen und besitzen die alleinige Datenhoheit. Darüber hinaus werden keine zusätzlichen personenbezogenen Daten erhoben oder gespeichert. Auch die Leistungsabrechnung erhalten Patienten zukünftig online von AXA in das ePortal eingestellt. Damit vereinfacht das ePortal das individuelle Gesundheitsmanagement und spart auf allen Seiten Ressourcen.

„AXA Meine Gesundheit“ unterstützt aber auch weiterhin papierbasierte Abrechnungsverfahren. Beihilfeberechtigte können selbstverständlich über das ePortal Rechnungen ausdrucken, um diese an ihre zuständige Beihilfestelle zu senden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.


Denis.lindenblatt@axa.de
 030/7947380

Wie schütze ich mich richtig vor den finanziellen Folgen von Sturmschäden?

Berlin, den 04.04.2018

Im vergangenen Jahr fegten viele intensive Stürme über unser Land. Diese hinterließen teilweise schwere Verwüstungen und andere Sachschäden. Das setzte sich auch in 2018 mit dem Sturmtief „Friederike“ fort.

Deshalb ist das richtige Versicherungskonzept zunehmend wichtiger.
Bei dem Thema Entschädigung von Sturmschäden sind meistens mehrere Versicherungen beteiligt –folgend ein Überblick:

Die Folgen starker Stürme sind manchmal entwurzelte Bäume und abgerissene Äste, kaputte Autos und abgedeckte Hausdächer, stillgelegte Bahnstrecken.

In solchen Fällen gibt es nicht die eine „Sturmversicherung“, die für alle Schäden aufkommt. Stattdessen können u.a. die Wohngebäude-, die Hausrat-, die Elementarschaden- , die Haftpflicht- und oft auch die Kfz-Versicherung die richtigen Ansprechpartner sein.

Jede Sparte deckt unterschiedliche Sturmschäden ab.

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung begleicht alle Schäden, die in Folge eines versicherten Sturms am Haus entstanden sind. Sie kommt beispielsweise für die Reparatur auf, wenn Dachziegel abgedeckt wurden oder ein Baum vom eigenen Grundstück aufs eigene Haus gestürzt ist. Auch wenn ein Blitz ins Haus einschlägt und dies zum Brand führt, ist der Schaden abgedeckt. Neben den reinen Sturmschäden werden oft auch die Kosten für Aufräumarbeiten übernommen, meistens aber nur bis zu einer bestimmten Höhe. Achtung: Gartenhäuser, Garagen und Carports, Markisen und Solaranlagen sind nur versichert, wenn sie explizit in der Police eingeschlossen wurden. Und bei Markisen gilt: Die Versicherung zahlt nur, wenn sie vor dem Sturm eingefahren wurden!

Hausratversicherung


Lief durch das zerstörte Dach Regenwasser ins Haus und hat Einrichtungsgegenstände beschädigt, ersetzt die Hausratversicherung in Mitleidenschaft gezogene Möbel, Elektrogeräte, Bilder, Bücher, Kleidungsstücke und alles, was sonst noch zum Hausrat gehört. Gegebenenfalls wird auch die Reparatur übernommen. Abgesichert sind auch sogenannte Überspannungsschäden. Sie entstehen, wenn ein Blitz ins Stromnetz einschlägt und die dadurch ausgelöste Spannungsspitze Fernseher, Mikrowelle und Co. beschädigt. Gehen Kühlschrank und Tiefkühltruhe kaputt und verderben daraufhin Lebensmittel, werden diese übrigens auch ersetzt.

Elementarschadenversicherung

Kommt es nach Starkregen zu einem Rückstau in der Kanalisation, woraufhin der Keller überflutet wird, übernimmt die Elementarschadenversicherung die Schadenregulierung. Sie greift auch für den Fall, wenn ein naheliegender Fluss über seine Ufer tritt oder der Sturm zu einem Erdrutsch führt. Steigt aber infolge heftiger Regenfälle das Grundwasser, zahlt sie nur, wenn das Grundwasser an die Erdoberfläche tritt und dann in den Keller läuft. Feuchte Kellerwände sind generell nicht versichert. Die Elementarschadenversicherung wird als Zusatzpolice zur Wohngebäude- und Hausratversicherung angeboten.

Kfz-Versicherung


Fällt ein nahestehender Baum aufs Auto, Motorrad oder Wohnwagen, zahlt normalerweise die Teilkaskoversicherung den entstandenen Schaden. Allerdings nur, wenn der Sturm eine Windstärke von 8 Beaufort (Bft) oder höher erreicht. Je nach Versicherungstarif.

Alternativ greift natürlich auch die Vollkaskoversicherung.
In diesem Bereich kann es unter Umständen auch zu einer Mitschuld kommen, wenn das Auto beispielsweise zu dicht neben entsprechenden Gefahrenquellen geparkt wurde.

Private Haftpflichtversicherung

Unter Umständen muss man auch für Sturmschäden bei anderen aufkommen – und zwar dann, wenn man für den Schaden mitverantwortlich ist, weil man seinen Sicherungspflichten nicht nachgekommen ist. Das typische Beispiel ist der ungesicherte Blumentopf, der beim Sturm vom Balkon fällt und einen Passanten verletzt. Auch wenn ein Baum, der auf dem eigenen Grundstück steht, ein Nachbarhaus beschädigt, muss man diesen Schaden unter Umständen ersetzen. In solchen und anderen Fällen ist es wichtig, eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben, die für den Schaden aufkommt. Grundlage für eine Entschädigung ist immer die nachgewiesene Schuld als Haftungsgrundlage.

Wohngebäude- und Hausratversicherung zahlen bedingungsgemäss erst bei Schäden ab Windstärke 8.
Natürlich gibt es auch Tarife die bei schon bei geringeren Windstärken entschädigt.

Wenn Sie von einem Schaden betroffen sind, melden Sie dies unverzüglich ihrem Versicherer.

Wichtig und sehr hilfreich ist die Schadendokumentation mittels Fotos, eine Übersicht der beschädigten Sachen. Später werden dann Kostenvoranschläge , Rechnungen etc. benötigt.

Was es alles gibt...

Berlin, den 15.03.2018

Der Bundesgerichtshof hat am 28.02.2018 entschieden, das ein Ehegatte eine von seinem Ehepartner für das Familienfahrzeug abgeschlossene Vollkaskoversicherung auch ohne dessen Vollmacht kündigen darf.

In besagten Fall hatte die Ehefrau beim beklagten Versicherer für ein auf ihren Ehemann zugelassenes Fahrzeug eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung abgeschlossen. Das Auto wurde als Familienauto genutzt.

Der Mann kündigte die Vollkaskoversicherung. Das bestätigte der Versicherer und stellte einen neuen Versicherungsschein aus.

Leider passierte dann ein selbst verschuldeter Unfall mit einem erheblich Sachschaden.

Die Reparaturkosten beliefen sich auf mehr als 12.600 Euro netto.

Die als Versicherungsnehmerin im Versicherungsschein eingetragene Klägerin widerrief nach dem Unfall die Kündigung der Vollkaskoversicherung und forderte den Versicherer zum Schadenersatz aus der
Vollkaskoversicherung auf.
Das begründete sie damit, dass ihr Ehemann nicht dazu berechtigt gewesen sei, die Versicherung zu kündigen. Denn dazu hätte es ihrer Vollmacht bedurft. Eine solche habe sie ihm nicht erteilt.

Dieser Argumentation wollten sich jedoch weder die Vorinstanzen, noch der von der Klägerin in Revision angerufene Bundesgerichtshof anschließen. Die Gerichte wiesen die Forderung der Klägerin zurück.

Gemäß § 1357 BGB ist jeder Ehegatte dazu berechtigt, Geschäfte zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfs der Familie mit Wirkung auch für den anderen Ehegatten zu tätigen, ohne dass es einer Vollmacht bedarf.

Das Bürgerliche Gesetzbuch kenne zwar keine generelle gesetzliche Vertretungsmacht unter Ehegatten. Die von dem Ehemann der Klägerin ausgesprochene Kündigung der Vollkaskoversicherung sei jedoch trotz allem
wirksam gewesen und habe auch nicht von seiner als Versicherungsnehmerin eingetragenen Ehefrau zurückgenommen werden können.

Denn bei dem Abschluss beziehungsweise der Kündigung eines Vollkaskoversicherungs-Vertrages für ein Familienfahrzeug liege ein ausreichender Bezug zum Familienunterhalt im Sinne von § 1357 BGB vor.
Das ergebe sich in dem entschiedenen Fall auch aus der Höhe der für den Vertrag zu zahlenden Monatsprämie von rund 145 Euro. Diese bewege sich im Hinblick auf die Vertretungsmacht noch in einem angemessenen Rahmen.
Nach Ansicht der Richter war daher weder eine Verständigung der Ehegatten bei Abschluss, noch bei Kündigung des Vertrages erforderlich, und zwar unabhängig davon, wer von beiden als Versicherungsnehmer galt.

Quelle Versicherungsjournal 2018

Kindervorsorge und -absicherung

Berlin, den 19.02.2018

Wenn ein Baby geboren wird, das schönste Geschenk und ein Wunder, dann passieren viele spannende und neue Dinge.

Und als junge Eltern hat man auch vielen Fragen.
Nicht zu letzt gibt es wichtige Bausteine für die richtige Absicherung und Vorsorge der neuen Erdenbürger.

Krankenversicherung:
Grundsätzlich ist das Kind bei seiner Geburt über die Krankenversicherung der Eltern mitversichert.
Entweder gesetzlich über die Familienversicherung oder privat, mindestens im selben Leistungspaket wie die Eltern.

Hierbei ist zu beachten, das der Antrag innerhalb von 60Tagen nach der Geburt gestellt wird. Es gilt dann ein Kontrahierungszwang ohne Gesundheitsprüfung.
Für gesetzlich Krankenversicherte empfehlen sich sinnvolle Zusatzabsicherungen. Z.B. fürs Krankenhaus und später sicherlich auch für die optimale zahnmedizinische Versorgung!

Haftpflicht:
Für die Privathaftpflichtversicherung gilt i.d.R. auch die automatische Mitversicherung des neuen Familienmitglieds. Sie sollten prüfen, ob es bei ihrem Tarif der Fall ist oder der Vertrag ggf. angepasst werden muss.

Unfallvorsorge:
Gerade dieser Bereich wird schnell vergessen und unterschätzt. Auch wenn es kaum vorstellbar ist, so ist auch das Realität , das schon die Kleinsten verunglücken, es kann der Sturz vom Wickeltisch zu reichen ...

Um die finanziellen Folgen nach bleibenden Schäden nach einem Unfall abzufedern, gibt es kluge und preiswerte Konzepte!

Generationenvertrag:
Für uns alle ist das Thema Vorsorge und Altersvorsorge allgegenwärtig und wichtig.
Der größte Hebel dabei ist der Zinseszinseffekt. Um so mehr Zeit ich habe, desto besser das Ergebnis.
Mit kleinen Beträgen vom Kindergeld können Sie sehr viel erreichen.
Für mittelfristige Ereignisse , wie Konfirmation, Führerschein, Studium, erste Wohnung oder natürlich auch den Alterswohlstand der kommenden Generation.

Ich informiere Sie gerne zu allen Bereichen, beantworte ihre Fragen und kann als 4facher Familienvater aus erster Hand meine Erfahrungen teilen.

Denis.lindenblatt@axa.de
030/7947380

Unfallvorsorge- Worauf sollten sie achten
(siehe auch Blog-Beitrag vom 18.07.2017)

Berlin, den 05.02.2018


Winterzeit - Ferienzeit - Skisaison

Grundsätzlich soll eine Unfallversicherung die finanziellen Folgen durch bleibende körperliche Schäden nach einem Unfall abfedern.

Gerade jetzt in der Skisaison ist es sicherlich noch wichtiger für den Fall der Fälle die richtige Vorsorge zu treffen.

Ob Abfahrt, Freestyle oder Langlauf – Skiurlaub gehört für Millionen Deutsche zum Winter wie das sommerliche Bad im See oder im Meer. Ski fahren hat sich zum Breitensport entwickelt.

Die erfreuliche Nachricht: Sowohl die Verletztenquote als auch die der Krankenhausaufenthalte sinken seit Mitte der 90er-Jahre stetig. Doch von den etwa 4,2 Millionen deutschen Skifahrern verletzten sich auch im Winter 2012/2013 etwa 43.000, so die Statistik der „Auswertungsstelle für Skiunfälle“ (ASU).

Am Häufigsten sind dabei Schulter- und Knieverletzungen. Deren Folgekosten sind im Durchschnitt deutlich höher als die anderer Verletzungen

Für die möglichen finanziellen Folgekosten eines selbstverschuldeten Unfalls muss privat Vorsorge
getroffen werden, da die gesetzliche Unfallversicherung bei Freizeitunfällen nicht eintritt.

Hierbei ist sehr wichtig zu klären, das diese Unfälle vom Unfallversicherer anerkannt werden.

Laut Definition führt ein Unfall unter anderem nur dann zu einem versicherten Schaden, wenn dieser durch eine äußere Einwirkung, wie zum Beispiel bei einer Kollision mit einem anderen
Skifahrer, geschehen ist. Auf diese Klausel berufen sich viele Versicherer.

Es gibt aber auch Gesellschaften, die darauf verzichten.

Unsere Kunden erhalten auch umfassenden Versicherungsschutz bei Unfällen ohne äußere Einwirkung, so genannten Eigenbewegungen. Ein Sturz ohne Fremdeinwirkung beispielsweise, der eine Verletzung an Gelenken oder Bändern zur Folge hat, ist aus Sicht von AXA ein versicherter Schaden.

Die Risiko-Unfallversicherung gilt rund um die Uhr, überall auf der Welt und leistet bereits ab einem Invaliditätsgrad von 1 %.

Der wichtigste Baustein ist dir Invaliditätsleistung. Diese sichert im Falle eines schweren Unfalls den hohen Kapitalbedarf ab, der zum Beispiel durch notwendige behindertengerechte Umbauten oder eine spezielle Ausbildung verursacht wird. Für langfristig auftretende Kosten für Pflege, Betreuung oder
spezielle Fördermaßnahmen kann eine monatliche Unfall-Rente vereinbart werden, die lebenslang gezahlt und ab einem höheren Invaliditätsgrad sogar verdoppelt wird.

Gerne prüfen wir Ihre Police oder zeigen Ihnen Leistungsstarke Alternativen.
Rufen Sie an  030 7947380 oder schreiben Sie uns - Denis.lindenblatt@axa.de

Gesetzliche Rentenversicherung - Prüfen Sie Ihre Jahresmeldungen

Berlin, den 02.02.2018

Es empfiehlt sich die die Jahresmeldung, welche Ihnen bis Ende April eines jeden Jahres zugesandt wird auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen.
Denn wenn es Fehler gibt, kann das eine geringere Altersrente zur Folge haben.

Auch wenn die gesetzliche Rente in Zukunft nur eine Grundversorgung darstellen wird, ist sie noch immer eine wichtige Säule im Altersvorsorgekonzept vieler Bundesbürger.

Evtl. Korrekturem können Sie über ihren Arbeitgeber verlangen.

Sie sollten insbesondere folgende Punkte prüfen:

Name, Versicherungsnummer, Beschäftigungsdauer und die Höhe des Bruttoverdienstes

Die Jahresmeldungen sollten Sie gut aufbewahren, da sie später als Nachweis für gezahlte Rentenbeiträge dienen.

In der Jahresmeldung werden die Beschäftigungsdauer im abgelaufenen Kalenderjahr und der beitragspflichtige Verdienst eingetragen. Werden hier falsche Zahlen eingetragen, fehlen im Zweifel Rentenzeiten. Deshalb sollten die Jahresmeldungen immer sofort geprüft und nicht einfach weggeheftet werden.

Tipps für Ihre Vorsorge

Berlin, den 19.12.17

Für viele Menschen ist die Planung ihrer Altersvorsorge eine Herausforderung. Wer einige Hinweise und Regeln berücksichtigt und frühzeitig mit der Konzeptplanung beginnt, wird trotz einiger Unwägbarkeiten gut aufgestellt sein um den Lebensabend genießen zu können.

Im ersten Schritt sollte festgestellt werden, welche gesetzlichen und privaten Rentenansprüche bereits angesammelt sind. Wobei gerade aus der gesetzlichen Rentenversicherung nur eine Grundversorgung zu erwarten ist. 
(Die jährliche Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung enthält nur eine Hochrechnung. (Ebenfalls wird auf die Notwendigkeit einer zusätzlichen privaten Vorsorge hingewiesen!)

Wichtig für Selbständige und vor allem für selbständige Handwerker, ist das Thema Zwangsmitgliedschaft. Prüfen sie ob sie noch Pflichtmitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) sind. Dies hängt von der ausgeübten Tätigkeit und von der Rechtsform ab. Wer sich als Einzelunternehmer selbstständig macht und dessen Betrieb der Anlage A der Handwerksordnung zugerechnet wird, ist 18 Jahre lang Pflichtmitglied in der GRV. Auf den Zeitraum werden Ausbildungs-, Gesellen- und Erziehungszeiten angerechnet. Für Handwerker aus anderen Gewerken und GmbH-Inhaber entfällt diese Versicherungspflicht.

Die Mitgliedschaft in der Gesetzlichen Rentenversicherung und/oder die Nutzung der Vorteile einer Rürup-Rente haben das wesentliche Merkmal, das Sie in der Ansparphase insolvenzgeschützt sind, also auch in jedem Fall für die Altersvorsorge gesichert sind.
Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit dürfen die erworbenen Rentenansprüche nicht von Gläubigern gepfändet werden. 
Ob sich für freiwillig Versicherte, die kurz vor dem Leistungsantrag der GRV stehen, die Einzahlung von Sonderzahlungen lohn, sollten sie direkt mit ihrem Rentenberater der Rentenversicherungsanstalt besprechen.
Sonst ist das kapitalgedeckte System der Rüruprente sicherlich leistungsstärker. 

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Für alle Vorsorgekonzepte gilt, je früher desto besser. Der Zinseszinseffekt ist der größte Hebel. Vor allem nach dem Wechsel in die berufliche Selbstständigkeit sollten Handwerker so schnell wie möglich mit dem Aufbau des Vorsorgevermögens beginnen. 
Je mehr Zeit fürs Ansparen zur Verfügung steht, umso besser kann auch mit überschaubaren Raten ein finanzielles Polster wachsen. Beispiel für einen Fondssparplan mit einer angenommenen jährlichen Rendite von vier Prozent: Wer 30 Jahre Zeit hat, um 200.000 Euro anzusparen, benötigt eine Monatsrate von 290 Euro. Bleiben hingegen nur 20 Jahre, steigt die notwendige Monatsrate auf knapp 550 Euro.

Ihr Vorsorgeportfolio sollte auf verschiedene Anlageklassen und Produktlösungen verteilt sein. Damit bewahren Sie die höchstmögliche Flexibilität und nutzen alle möglichen Förderungen.

Es gehören Versicherungen, Fonds- und Banksparpläne genauso dazu, wie auch vermietete und selbstgenutzte Immobilien, Unternehmensbeteiligungen und Edelmetalle.
So umschiffen Sie auch Krisen glimpflicher.

Da sie alle "Ansparungen" aus ihrem Einkommen finanzieren, sollte ihre Arbeitskraft entsprechend absichert sein, um Ausfälle finanziell abzufedern!

Tipps für den saisonbedingten Reifenwechsel

Berlin, 24.10.2017

Es gibt vom Gesetzgeber kein vorgegebenes Datum zu dem der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt erfolgen muss. Entscheidend ist, mit an die Witterung angepasster Bereifung unterwegs zu sein.
In der "Schlechtwetter-Saison" ist dieses Gebot besonders wichtig. Laut § 2 Absatz 3a StVO müssen bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch und Eis- oder Reifglätte“ auf allen Rädern eines Pkws, der auf öffentlichen Straßen gefahren wird, Winterreifen montiert sein".
Bei Verstößen droht nicht nur ein Bußgeld von bis zu 120 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Man gefährdet auch sich und andere und muss mit eingeschränktem Versicherungsschutz rechnen.
Es kann auch bei unverschuldeten Unfällen eine Teilschuld zugesprochen werden, wenn nicht die passende Bereifung gefahren wurde. Der Vollkaskoversicherer kann Abzüge wegen der Einrede "grober Fahrlässigkeit " geltend machen.


Was sind eigentlich Winterreifen?

Der Begriff "Winterreifen" kommt aus der Umgangssprache.
Die aktuellste Verordnung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften regelt seit 2007 das als Winterreifen nur noch solche gelten , die mit dem Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind.
(Das können durchaus auch Ganzjahres- oder Allwetterreifen sein.
Reifen mit dem bekannten M+S-Symbol, die bis zum 31.Dezember 2017 hergestellt werden oder werden, dürfen noch bis zum 30. September 2024 verwendet werden.

Sommerreifen sind für warme Temperaturen ausgelegt. Wenn es zu kalt ist verhärten sie und die Haftung lässt nach.
Umgekehrt haben Winterreifen eine weichere Gummimischung und kommen mit tiefen Temperaturen besser zurecht.
Es empfiehlt sich von Sommer- auf Winterbereifung zu wechseln, wann die Temperatur morgens unter 7 Grad Celsius fällt ...
Ggf. sind sich Höchstgeschwindigkeitsangaben des Herstellers zu beachten.
Weitere Details zum Thema Winterreifen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Wenn die Räder in der eigenen Garage oder Keller eingelagert werden, sollte für die Sommerreifen die Profile kontrolliert werden und die Reifen auf Beschädigungen untersucht werden.
Reifen und auch Kompletträder (Reifen auf Felgen) sollten immer stehend oder auf einem Felgenbaum aufgehängt und nicht flach übereinander liegend gelagert werden.
Zudem sollte vor der Einlagerung der Luftdruck um 0,5 bar erhöht werden, um sie stabiler zu lagern.
Wenn möglich sollten die Reifen alle paar Wochen gedreht werden. Ideal ist ein trockener Raum mit einer Temperatur zwischen 15 und 25 Grad.

Die Position der Reifen am Fahrzeug zu Kennzeichen (z.B. mit Kreide) hilft bei der Montage in der kommenden Saison.

Die Vorteile der Mobilitätsgarantie und Nutzung des AXA-Werkstattnetztes

Berlin, 13.10.2017

- Hol- und Bring-Service
- Professionelle Reparatur mit Originalteilen (die Herstellergarantie bleibt unberührt)
- zusätzlich 6 Jahre Garantie auf die Reparatur
- Fahrzeugreinigung
- kostenfreies Ersatzfahrzeug

Kostenvoranschlag:
- die Werkstatt vereinbart einen festen Termin
- sie zahlen keine Gebühren für die Erstellung
- an dem über eine Partnerwerkstatt erstellten Kostenvoranschlag werden keine Kürzungen vorgenommen
- Wahlmöglichkeit zur fiktiven Abrechnung oder Reparatur

Wollen Sie mehr erfahren und zukünftig diese Vorteile nutzen, rufen Sie uns an 030 794 73 80
oder schreiben uns an denis.lindenblatt@axa.de<mailto:denis.lindenblatt@axa.de>

Versicherungsschutz –auch unterwegs

Berlin, 22.09.2017

Eine Hausratversicherung deckt nicht nur Sachschäden in den eigenen vier Wänden ab.
Für Urlauber kann beispielsweise die „Außenversicherung“ sinnvoll sein. Dann zahlt der Hausratversicherer auch,
wenn in ein verschlossenes Hotelzimmer oder die Ferienwohnung eingebrochen wurde.
Wird in ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung eingebrochen, zahlt den Schaden in der Regel eine gute Hausratversicherung.
Die Entschädigungsleistung der Außenversicherung ist auf eine bestimmte Versicherungssumme begrenzt. Üblich sind zehn bis zwanzig Prozent der Versicherungssumme.
Für Wertsachen, Schmuck und Bargeld gibt es meist nur eine  Leistung, wenn sie im Hotelsafe weggeschlossen werden.
Der "einfache“ Diebstahl (unbemerkt) ist gewöhnlich nicht mitversichert. Anders hingegen bei Raub: Wird ein Täter gewalttätig oder droht das zumindest an, dann kann man sich die gestohlenen Dinge von der Versicherung ersetzen lassen.
Bei längeren Reisen die länger als 60 Tage dauern, sollte dies auch dem Hausratversicherer angezeigt werden, das dies eine Gefahrerhöhung darstellt und man so den Versicherungsschutz nicht gefährdet. Des Weiteren sollte jeder Schaden auch der Polizei gemeldet werden. Dies ist besonders wichtig, wenn auch Ausweise und Kreditkarte gestohlen wurden. Diese Dokumente sofort sperren lassen!

Unter- oder Überversicherung in der Gebäude- und Hausratversicherung

Berlin, 01.09.2017

Eine angemessene Versicherungssumme ist die Voraussetzung um im Schadenfall nicht auf einem erheblichen Eigenanteil sitzen zu bleiben oder über Jahre eine zu hohe Versicherungsprämie zu zahlen.
Es handelt sich dann um eine Über- oder Unterversicherung.
Eine Unterversicherung liegt vor,  wenn der Wert der versicherten Güter höher ist als die vereinbarte Versicherungssumme. Im Schadenfall finden dann nur eine anteilige Entschädigung (Quote) statt, maximal die vereinbarte Versicherungssumme.(Bei der Überversicherung ist genau umgekehrt. Entschädigt wird aber nur der entstandene Schaden.)
 
Beispielsweise: Sie haben vor vielen Jahren eine Hausratversicherung abgeschlossen und eine Versicherungssumme von EUR 35.000 abgeschlossen.
Nun haben sich im Laufe der Zeit Werte angesammelt, vielleicht sind Sie auch umgezogen und der Vertrag wurde nie angepasst.
(Oft wird die Ermittlung der richtigen Versicherungssumme auch unterschätzt.) Der Wiederbeschaffungswert sind EUR 90.000.
In einem Totalschaden-Fall, z.B.  nach einem Brand, bekommen Sie nun max. die vereinbarte Summe plus evtl. einer Vorsorge in Höhe von 10%. Die Differenz ist ihr Eigenanteil.  Bei einem kleineren Schaden wird eine prozentuale Entschädigung vorgenommen.
 
Deshalb ist eine regelmäßige Prüfung aller Verträge wichtig und notwendig. Wir empfehlen einmal im Jahr.
 
Um nicht in diese Falle zu tappen, sollte für die Festlegung der Versicherungsssumme eine entsprechende Wertermittlung genutzt werden.
Dadurch entspricht die Versicherungssumme in der Police auch dem notwendigen, abzusichernden Wert und der Versicherer bietet Unterversicherungsverzicht.

Wie kann ich eine Unterversicherung vermeiden?

Wenn eine Unterversicherungsverzichtklausel Vertragsgrundlage ist, verzichtet der  Versicherer im Schadenfall bis zur vereinbarten Höhe des Unterversicherungsverzichts auf eine Prüfung.
Zusätzlich macht die Vereinbarung einer Dynamik Sinn, da sich die Wiederbeschaffungskosten oder Handwerkertätigkeiten z.B. von Hausratgegenständen stetig erhöhen (Inflation etc.).
Es gibt einen ähnlichen Mechanismus in der Wohngebäudeversicherung, der in den Verträgen üblicherweise schon verankert ist, die sogenannte Gleitende Neuwertversicherung.
 
Auf dem Markt sind zwei Modelle üblich um den Wert des Hausrates zu  ermitteln. Bei der Quadratmetermethode wird pro Quadratmeter ein Pauschalbetrag angesetzt.
Dieser liegt in der Regel zwischen 650 und 750 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.
Bei der anderen Möglichkeit, dem Versicherungssummenmodell, wird hingegen die exakte Summe ermittelt, es werden alle Hausratsgegenstände aufgezählt und bewertet. Das ist sehr aufwendig und ist oft fehlerhaft.
Wichtig ist grundsätzlich eine Protokollierung bestimmter Werte und Gegenstände, z.B. von Fahrrädern, Sammlungen, teuren Einzelstücken etc., damit läuft die Schadenregulierung reibungsloser ab.
 
Wollen Sie mehr erfahren oder haben Fragen, rufen Sie an 030 794 73 80 oder senden mir eine Nachricht an denis.lindenblatt@axa.de

Unfallvorsorge- 7 von 10 Unfällen passieren in der Freizeit!

Berlin, 18.07.2017

Und wie sind Sie abgesichert?
 
Eine Unfallversicherung ist sinnvoll für Menschen, die sich zuhause und in der Freizeit vor den finanziellen
Folgen unfallbedingter Gesundheitsschäden schützen wollen, denn
manchmal reicht schon ein Sturz von der Leiter, um in eine dauerhafte Zwangslage zu geraten.
 
Bei bleibenden Schäden können Kosten für den Umbau der Wohnung, des Hauses oder der Umrüstung des Autos
entstehen, es können Betreuungskosten anfallen, Fahrtkosten zu Ärzten, Rehamaßnahmen, Kosten für Hilfsmittel u.v.m.

Dafür wird eine Summe für den Fall von bleibenden Schäden (Invalidität) vereinbart. Je nach Schweregrad steht eine höhere Leistung zur Verfügung.
Die Versicherungssumme für Invalidität ist die wichtigste Leistung bei der privaten Unfallversicherung.
Sie sollte abhängig von Ihrem Alter etwa das Vier- bis Sechsfache Ihres Jahreseinkommens betragen.
 
Des Weiteren ist auch darauf zu achten, dass die verbesserte Gliedertaxe zu Grunde liegt. Dann entsteht der Leistungsanspruch schon früher.
 
Da die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung stark begrenzt (decken nur die Arbeitszeit sowie den direkten Weg zur und von der Arbeit nach  Hause ab) sind, sollte dies um eine private, passende Vorsorge ergänzt werden.
 
Kinder haben den höchsten Absicherungsbedarf, da sie über einen sehr langen Zeitraum finanziell versorgt werden müssen.
 
Wenn Sie mehr erfahren möchten, rufen Sie an 030 794 73 80 oder schreiben mir eine Nachricht an
Denis.lindenblatt@axa.de.

Elementarschäden

Berlin, 04.07.2017

Um die Kosten für die Schadenbeseitigung nach extremen Wetterereignissen über eine Versicherung abrechnen zu können, benötigen Hausbesitzer und Mieter eine Erweiterung der Gebäude - und/oder Hausratversicherung um die Elementarschadenabsicherung.

Das können z. B. sein:

  • Starkregen
  • Hochwasser
  • Überschwemmung (z.B. vollgelaufene Keller, Unterspülung)


Infolgedessen muss der  Keller trockengelegt, Elektro-und Wasserleitungen aus­getauscht, die Wände neu verputzt und gestrichen werden….
 
Rufen Sie an 030 794 7380 oder schreiben Sie eine Nachricht an denis.lindenblatt@axa.de!

Auslandsreise Krankenversicherung – worauf kommt es an?!

Berlin, 01.07.2017

Während des Urlaubs können einige Dinge passieren (z.B. einen Fuß umknicken während einer Wanderung oder eine Lebensmittelvergiftung durch schlechtes Essen) die nicht nur sehr unerfreulich sind, sondern die auch durch den Klinik- oder Arztbesuch sehr teuer werden können.
Gerade deshalb ist es wichtig eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen!
(In den USA kostet ein einziger Krankenhaustag umgerechnet ca. 6.000 Euro und ein medizinischer Rücktransport aus der Türkei kann bis zu ca. 22.000 Euro zu Buche schlagen!) Die Kosten dafür werden kaum von einer gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Eine Krankenversicherung für Singles kostet unter 10€ im Jahr und kann Sie vor hohen Kosten schützen!

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt nur einen Teil der medizinischen Behandlung, weil Deutschland mit bestimmten Ländern, innerhalb der europäischen Union und dem europäischen Wirtschaftsraum, ein Sozialversicherungsabkommen hat. Es gilt allerdings nur für im Urlaubsland übliche Versorgung bei dort zugelassen Ärzten. Eine eventuelle Selbstbeteiligung müssen die Patienten selbst übernehmen. Die Krankenkasse übernimmt nie die Verantwortung, wenn der Patient nicht selbst nach Deutschland zurückreisen kann oder für eine Operation nach Deutschland transportiert werden muss. Außerdem benötige der Versicherte eine europäische Gesundheitskarte, die meist auf der Rückseite einer normalen Versicherungskarte zusehen ist. In einigen Ländern benötigen die Versicherten ein spezieller Urlaubskrankenschein von deren Krankenkasse. Die Krankasse übernimmt die Kosten von der Behandlung nicht, wenn kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland zugestimmt hat.

Während des Urlaubs, wird öfter die privatärztliche Rechnung auch für Medikamente dem Patienten erstellt, die auch nicht von Krankenkasse gezahlt werden. Hier werden nur die Kosten für das gleichwertige Medikament in Deutschland getragen und diese Differenz muss vom Patienten selber getragen werden. In solchen Fällen greift die Auslandsreisekrankenversicherung!

Auch privat versicherte Personen müssen sich überzeugen, ob eine Auslandsreise- Krankenversicherung abgeschlossen werden muss. Der Grund liegt darin, dass im Ausland nicht alle privaten Krankenversicherungstarife die gesamten Kosten abdecken.

Außerdem ist es auch nötig, die vorhandene Leistung oder Kriterien, die über die Kreditkarte oder den Autoclub angegeben sind, zu überprüfen. Oft ist diese Krankenversicherung fürs Ausland auch in einer Mitgliedschaft im Automobilclub enthalten. Auch dort sollten Sie auf alle Fälle die Inhalte dieser prüfen und mit klassischen Policen vergleichen!

Was sollten Sie beachten?

Die Auslandsreise-Krankenversicherung ist nicht teuer. Die Singles können sich jährlich für unter 10 Euro, die Familien für ca. 30 Euro und die Senioren bis zu 50 Euro versichern. Die Auswahl der Versicherung Sie nicht vom Preis abhängig machen, für guten Schutz lieber ein paar Euro mehr zahlen als im Nachgang Schwierigkeiten zu haben oder gar auf Kosten sitzen zu bleiben!
Grundsätzlich haben die Verträge eine Laufzeit von einem Jahr und werden automatisch verlängert wenn sie nicht Fristgerecht gekündigt haben. Die Kündigungsfrist liegt zwischen einem und drei Monaten.

  • Reisedauer
    Alle Reisen im Laufe von einem Jahr sind in einer Auslandsreise-Krankenversicherung versichert, wenn die festgelegte Dauer nicht überschritten wird. Die Tarife unterscheiden sich in der Dauer eines Auslandsaufenthaltes. Diese liegen zwischen 42 und 70 Tagen maximal am Stück. Egal wie oft Sie innerhalb von einem Jahr verreisen, dies macht kein Unterschied, da die Dauer der einzelnen Aufenthalte im Ausland nicht addiert wird! Es ist zu beachten, dass die Urlaubsdauer nicht die festgelegte maximale Aufenthaltsdauer überschreiten soll!
    Wenn Sie mehr als 70 Tage verreisen, gibt es dafür eine spezielle Auslandskrankenversicherung. Es ist für Studenten im Auslandssemester und für Weltreisen auf alle Fälle sinnvoll! Bei dieser Variante werden die einzelnen Tage versichert, welche Sie sich im Ausland aufhalten!
  • Kostenübernahme
    Die Kosten sollten für alle medizinischen Leistungen von der Versicherung begleichen werden. Dies sind: Hilfe nach Sportunfällen, Untersuchungen bei Schwangerschaftskomplikation, provisorischer Zahnersatz, Behandlung psychischer Erkrankungen und zusätzlich verordnete Hilfsmittel wie ein Rollstuhl. Es ist notwendig, dass die Kinder mit ihren Eltern im Krankenhaus mitgenommen werden können (Rooming-in).
    Wenn eine Erkrankung bevor die Reisen durch ärztlich festgelegt wurde, schließt sich in Gute Tarife aus. Es soll nicht solche unkonkreter Formulierung wie „akute Erkrankungen“ vorhanden sein.
  • Geltungsbereich
    Ein weltweiter Versicherungsschutz bietet den richtigen Schutz, egal wo Sie sind. Deswegen wählen sie am besten solche Tarife, weil in USA und Kanada nicht die alle Tarife abgedeckt sind.
  • Medizinischer Rücktransport
    Die Unternehmen sollen auch die Rücktransportkosten, die sinnvoll und vertretbar sind, tragen und nicht nur bestimmte, die notwendig sind. Diese Kriterien sollten in den Versicherungsbedingung enthalten sein.
  • Schwangerschaft
    Die Versicherung soll die Behandlungen und Untersuchungen als auch die Entbindung bezahlen. Dabei ist zu beachten, wie die Fristen für Neugeborgene in den Bedingungen aufgelistet sind. Häufig sind Babys mitversichert. Aber bei manchen Tarifen soll der Vertrag eines Elternteils mindestens seit drei Monaten existent sein.
  • Bergungskosten
    Die Bergungskosten werden nicht von der gesetzlicher Krankenversicherung bezahlt. Wenn ein Rettungshubschrauber in unwegsamen Gelände nötig ist, hat der Versicherte recht auf die Kostenerstattung. Bei den Bergungskosten müssen die Wintersportler oder Wanderer auf die Erstattungsgrenze achten.
    Falls Sie den Abschluss von einer Versicherung vergessen haben

Der Abschluss von Auslandsreise-Krankenversicherung dauert nicht lange. Wenn Sie die Versicherung abschließen möchten, aber vergessen haben, können Sie immer noch in der letzten Minuten diese Versicherung abschließen. So lange Sie in Deutschland sind, können Sie Online diese online abschließen und per Mail mit auf die Reise nehmen! Das aktuelle Darum wird durch die Unternehmen als Versicherungsbeginn angenommen.

Kürze Bekräftigung zum Abschluss:

  • Wenn Sie gesetzliche Krankenversichert sind brauchen Sie im Urlaub eine Auslandsreisekrankenversicherung
  • Wenn Sie privat versichert sind, prüfen Sie den Schutz auf Reisen im Ausland
  • Wenn Sie keine Auslands-Krankenversicherung haben schließen Sie vor dem Urlaub eine ab. Wenn Sie sich bereits im Ausland befinden ist dieser Abschluss nicht mehr möglich!

Wenn Sie weitere Fragen rund um diese Versicherung haben, stehen wir Ihnen gerne in unsrem Büro in Limburg zur Verfügung!

Sie können eine Auslandsreisekrankenversicherung auch direkt unter diesem Link abschließen:

So erreichen Sie uns

AXA Hauptvertretung
Michael Wudtke & Denis Lindenblatt
Burgemeisterstr. 32
12103 Berlin
030 7947380
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
AXA Hauptvertretung
Michael Wudtke & Denis Lindenblatt
Burgemeisterstr. 32
12103 Berlin

030 7947380
wudtke-lindenblatt@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag:
09:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
09:00 - 15:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha
© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.