Schließen
> ANWARTSCHAFTSVERSICHERUNG

AXA Fink & Wagner GmbH
Anwartschaftsversicherung

Die Anwartschaftsversicherung der DBV

Für Mitarbeiter in Teilbereichen des öffentlichen Dienstes stellt die Heilfürsorge einen wesentlichen Bestandteil der Krankenversorgung dar. Aufgrund beruflicher Risiken benötigen die Beschäftigten aber einen besonderen Schutz. Wenn der Heilfürsorgeberechtigte in den Einzeldienst wechselt oder seine aktive Dienstzeit beendet, entfällt die Heilfürsorge und es besteht ein Beihilfeanspruch. Gemäß den Beihilfevorschriften des Bundes wird dem Versorgungsempfänger 70% der beihilfefähigen Aufwendungen von der Beihilfe gezahlt. Um die restlichen 30% zu bestreiten, wird eine private Krankenversicherung benötigt. Die AXA Hauptvertretung Fink & Wagner GmbH in München zeigt Ihnen gerne auf, wie Sie als Heilfürsorgeberechtigte von unseren Vorteilen profitieren. Mit einer Anwartschaftsversicherung steht einer garantierten Aufnahme ohne erneute Risikoprüfung in unsere private Krankenversicherung nichts mehr im Weg. Die allgemeinen Versicherungsbedingungen finden Sie hier.

Empfohlener Versicherungsschutz

Ihr Dienstherr unterliegt Leistungsbeschränkungen, so dass auch Sie als Heilfürsorgeberechtigter für einen Rest der Krankheitskosten selbst aufkommen müssen. Um das finanzielle Risiko abzudecken, empfehlen wir neben der Anwartschaft folgende Produkte:

Heilfürsorgeergänzung (Zähne Brille, etc.) - Spezieller Ergänzungsschutz für Heilfürsorgeberechtigte

Stationäre Wahlleistung - Komfortabler Aufenthalt im Krankenhaus

Pflegevorsorge - Keine Versorgungslücke im Pflegefall

Krankenhaustagegeld - Ersetzt die entstehenden Kosten im Krankenhaus

Kurtagegeld/Kur - Zur Unterstützung einer guten Genesung


Mit einer Anwartschaftsversicherung sind Sie als Berufstätiger im öffentlichen Dienst für alle gesundheitlichen Risiken abgedeckt, die Ihre spezifische Tätigkeit mit sich bringt. Die Heilfürsorge springt nur bei bestimmten Beamtengruppen ein, in dem sie die Versorgung im Falle einer Erkrankung automatisch über die Zahlungen des Dienstherrn und in bestimmten Fällen durch Zahlungen der Bundesländer veranlasst. Laut Gesetz der Beihilfevorschriften ist bundesweit geregelt, dass der Berechtigte 70% der entstehenden erstattungsfähigen Kosten ersetzt bekommt. Für die übrigen 30% empfiehlt sich eine zusätzliche private Krankenversicherung, damit Sie bei einer schweren unvorhergesehenen Erkrankung nicht mit existenzbedrohenden finanziellen Engpässen rechnen müssen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Beim Wechsel in den Einzeldienst ist die Kostendeckung aller Heilfürsorgeregelungen gesichert. Damit entstehen keine Versorgungslücken
  • Umfangreiche Leistungen für Zahnersatz, Sehhilfe, Auslandsreise, Hilfsmittel und heilpraktische Behandlungen
  • Bei einem Dienstwechsel kann die Anwartschaftsversicherung in einen Beihilfeergänzungstarif umgewandelt werden

Junger Beamter - alter Beamter

Am Anfang seiner beruflichen Laufbahn macht man sich noch keine Gedanken, wie es in 20 oder 30 Jahren um seine Gesundheit und die Versorgung aussieht. Aber Sie können als junger Beamter Ihren derzeitigen Gesundheitszustand sozusagen „konservieren“. Mit einer Anwartschaftsversicherung steigen Sie zu Pensionsbeginn mit Ihrem derzeitigen Gesundheitszustand in die private Krankenversicherung ein. Wenn es im Alter mit Beschwerden wie hohem Blutdruck, Herzkrankheiten, Diabetes, Depressionen etc. losgeht, nehmen Versicherungen bei Pensionsantritt die Anträge nur mit hohen Zuschlägen an und schließen bestimmte Krankheitsbilder von Anfang an aus. Mit einer Anwartschaftsversicherung umgehen Sie dieses Problem und die Beiträge sind gering, so dass der Tarif in einem Spezialtarif für Bundespolizei, Polizei und Berufsfeuerwehr sogar nur einen Euro im Monat beträgt. Dem Dienstherren obliegt eine Fürsorgepflicht für seine Beamten. Bund und Länder zahlen keinen Arbeitgeberzuschuss zu den Beiträgen und die Versorgung fällt je nach Bundesland unterschiedlich aus. Die Beamtenbeihilfe übernimmt einen Teil der Behandlungskosten, so dass der Beamte nur den übrigen Eigenanteil versichert und dadurch von einer günstigen Prämie profitiert.

Fordern Sie jetzt Ihre individuelle Beratung an

Wir von der AXA Hauptvertretung Fink & Wagner GmbH in München erstellen mit Ihnen gerne eine Expertise zur Anwartschaftsversicherung. Damit decken Sie die bekannten Risiken ab und blicken entspannt in Ihre berufliche Zukunft. Ohne eine erneute Gesundheitsprüfung schließen Sie die Anwartschaftsversicherung ab und gehen kein erhöhtes Risiko einer Ablehnung oder Anhebung des zu zahlenden Versicherungsbeitrags ein. Für weitere Informationen oder eine eingehende Beratung können Sie jederzeit einen unverbindlichen Termin mit unserem kompetenten und freundlichen Team vereinbaren. Wir möchten Ihr zuverlässiger Partner rund um alle Versicherungsthemen sein.

So erreichen Sie uns

AXA Hauptvertretung
AXA Fink & Wagner GmbH
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München
089 58808819
Die eingegebene Adresse konnte nicht gefunden werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Die gewünschte Route konnte leider nicht berechnet werden.
AXA Hauptvertretung
AXA Fink & Wagner GmbH
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München

089 58808819
juergen.fink@axa.de

Unsere Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00 - 18:00 Uhr

Besuchen Sie uns auch auf:
Schreiben Sie uns
Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.
Soweit das Formular besondere Kategorien personenbezogener Daten enthält – etwa Gesundheitsdaten – bin ich mit der Verarbeitung dieser durch die AXA Versicherung AG, Ihrer Agenturen und Ihrer Kooperationspartner zum Zwecke der Bearbeitung meiner Anfrage ausdrücklich einverstanden. Soweit ich besondere Kategorien personen-bezogener Daten dritter Personen wie z.B. meiner Kinder oder meines Ehepartners mitteile, willige ich ausdrücklich in deren Namen ein und bestätige, dass ich insofern zur Vertretung berechtigt bin.

captcha